Naturheilpraxis Claudia Eckardt

Die Schwerpunkte meiner Tätigkeit liegen in der Azidosetherapie (Säure-Basen-Ausgleich des Organismus), der Ausleitung von Schwermetallbelastungen, sowie die Ausleitung von chronischen Virenbelastungen und dem Fasten nach Buchinger. Die Termine der Azidose- und Fastenkuren im Kloster Donndorf finden Sie hier.

Claudia Eckardt

Meine Naturheilpraxis bietet folgende Verfahren an:

Azidosetherapie nach Dr. Renate Collier

Diese Therapie ist auf die Säure- Basen- Balance und Stärkung des Bindegewebes im Körper gerichtet. Die Azidosetherapie nach Dr. Renate Collier setzt sich aus den Darm unterstützender hochbasischer Ernährung, Azidosemassagen, Bewegungs- und Entspannungsübungen zusammen, um die Grundregulation des Organismus zu unterstützen. Neben der Azidosetherapie in der Naturheilpraxis werden Kurse zur Säure- Basen- Balance in Stolberg/ Südharz im Hotel Stolberger Hof und Azidosekurse in der LHVHS im Kloster Donndorf angeboten. (siehe Termine)

Fasten nach Dr. Otto Buchinger

„Fasten ist der Königsweg gegen den Überfluss “ wusste schon Dr. Otto Buchinger. Diese Erkenntnis hat gerade in unserer heutigen modernen, stressigen Zeit, die oft mit ungesunder Lebensweise einhergeht, an Bedeutung gewonnen. Fasten ist eine naturgegebene Form menschlichen Lebens und bedeutet mehr als „nichts essen“. Während des Verzichts auf feste Nahrung verändert sich der Stoffwechsel des Organismus. Solange wir essen und der Körper Nachschub erwartet, fließen die Verdauungssäfte und der Organismus reagiert bei Mangel mit Hungergefühl. Erst nach dem Einstieg in das Fasten und der Umstellung auf "Ernährung von innen" verändert sich das Stoffwechselgeschehen. Körperfett und Eiweiß werden abgebaut und in Energie umgewandelt, die Produktion von Verdauungssäften wird weitgehend eingestellt und das Hungergefühl erlischt. Der Fastenstoffwechsel vermeidet so durch fehlende Verdauungsarbeit Energieverluste und mobilisiert Kraft auf optimale Weise. Wer nach der Buchinger- Methode fastet, darf anstatt fester Nahrung viel Flüssigkeit zu sich nehmen in Form von Wasser, Tee, Fasten- Suppe und Saft. Nehmen Sie sich also bewusst eine Auszeit und nutzen Sie die begleitete Fastenwoche zum Innehalten von alltäglichen Gewohnheiten und zur Entspannung des Körpers und der Seele. Fasten wird individuell in der Naturheilheilpraxis angeboten, oder als Fastenseminar in der LHVHS im Kloster Donndorf in Thüringen. (siehe Termine)

Schwermetallbelastung und Ausleitung nach der Methode von Dr. med. Dietrich Klinghardt

Die Belastung der Gewebe des Körpers mit Umweltschadstoffen (wie z.B. Quecksilber) wird nicht als Krankheit gedeutet, sondern drückt sich oft in zahlreichen Symptomen aus. Ein eigenes spezielles Krankheitsbild hat eine Schwermetallbelastung daher nicht.

Belastung mit chronischen Viren und deren Ausleitung nach Dr. Manfred Siebert

Bei der chronischen viralen Belastung ist im Gegensatz zur akuten Viren- Infektion ein Nachweis aus dem Blut nicht möglich. Die Depots sind die Ganglien (Nervenknoten) des Nervensystems. Jedes Virus hat sein eigenes Wirkspektrum. Nimmt die Zahl der verschiedenen chronischen viralen Belastungen zu, so kann etwas völlig Neues entstehen, was mit der Wirkung jedes einzelnen Virus nichts mehr zu tun haben muss. Daher fehlt oft ein klassischer Krankheitsverlauf.

Biochemie nach Dr. Schüßler

Der Begriff "Biochemie" ist aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Lebenschemie", also die Lehre von den chemischen Vorgängen im Organismus. Die von Schüssler in die Medizin eingeführten Mineralsalze kommen in unserem Körper als Mineralstoffe natürlicherweise bereits vor und steuern chemische Prozesse in den Zellen und sind an allen Funktionen im Körper beteiligt.

Bachblütentherapie

Ihren Namen verdanken die Bachblüten dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936). Nach seiner Philosophie ist der Mensch, solange er in Verbindung mit seiner Seele steht, glücklich, zufrieden und gesund. Psychisches Unwohlsein und seelisches Ungleichgewicht schwächen das Immunsystem und öffnen die Tür für Krankheiten. Bachblütenessenzen sind auch für die Behandlung von Kindern geeignet.

Homöopathie

Begründet vor ca. 200 Jahren von Samuel Hahnemann. Der Begriff "Homöopathie" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "ähnliche Leiden". Es gilt die Regel "Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen". Durch Potenzierung (Verdünnung, Verschüttelung) haben homöopathische Mittel keine toxischen (giftigen) Nebenwirkungen und sind aus diesem Grunde ideal für jedes Alter anwendbar.

Augen- und Irisdiagnostik

Die Geschichte der Iridologie ist tausende von Jahren alt und wird auch in vielen Schriften der indischen, chinesischen und griechischen Heilkunde erwähnt. Es wird nach Farbe, Dichtigkeit und vielfältigen Zeichen geschaut und diese bewertet.

Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

Die Methode stammt aus vermutlich Jahrtausende altem indianischem Volkswissen. Durch spezielle Grifftechniken am Fuß soll die örtliche Durchblutung des Fußes angeregt werden, um die allgemeinen Köperreaktionen und das Immunsystem positiv zu beeinflussen. Die Annahme der Fußreflexzonentherapie beruht darauf, dass es eine Wechselbeziehung vom Fuß zum gesamten Körper gibt.

Zur Unterstützung der Versorgung des täglichen Bedarfs Ihres Körpers mit Vitalstoffen empfehle ich Ihnen LAVITA.

Anfahrt | Impressum | Datenschutz